Monumente wie auf dem Markt…

Ein Monument 3 Euro, zwei Monumente 5 Euro…. Wir entscheiden uns für die grosse Variante vier Monumente.

Sie befinden sich in der Nähe der kleinen Stadt Arzachena. Sie sind Überreste der Kultur der Nuraghen, die in der ersten Hälfte des 2. Jahrtausends v.Chr. aufkam und bis etwa 500 v.Chr. reichte. Ihr wisst nicht was Nuraghen sind? Ich wusste es bisher auch nicht, also googeln…

Die imposanten Gigantengräber sind fast 10 Meter lange aus Felsplatten errichtete Grabkammern, die allerdings nicht für Riesen gebaut wurden, sondern Gemeinschaftsgräber waren. Das gut erhaltene Coddu Vecchiu hat eine 4m hohe und 1,9m breite Eingangsstele.

Auf dem Hügel darüber befindet sich der Nuraghen Komplex Prisciona. Man kann in den Turm sogar hineingehen. Zum Glück sind wir alleine da, sonst bekäme man Platzangst. Als wir allerdings aus dem kleinen Parkplatz fahren wollen, kommen hintereinander 5(!!!) Busse die schmale Strasse herauf, spucken ihre Passagiere aus und versuchen wieder umzudrehen. Wir waren vorne und konnten wegfahren….

Dafür sind wir am Bestattungskomplex von Li Muri ganz allein. Er besteht aus vier Gräbern, die mit mehreren Steinkreisen umrandet sind.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s