Rundfahrt durch die Berge

Zwischen turmhohen Steilwänden entspringt die stärkste Quelle der Insel. wir waren etwas enttäuscht, wir haben uns das etwas spektakulärer vorgestellt.

Im Eukalyptuswald vor der Quelle sind Masken ausgestellt, die an Karneval durch die Dörfer getragen werden.

Orgosolo ist der berühmt-berüchtigste Dorf der Insel. Angeblich hausten Sardiniens Banditen hier.  Die Probleme der Hirten und der Dörfer der Insel und der Welt wurden und werden auf die Hauswände gemalt als stummer Protest. Die Atmosphäre in den engen Gassen ist sehr bedrückend…

In Nuoro fängt unser TomTom an zu spinnen und fährt immer im Kreis herum. Strassenschilder gibt es auch keine mehr. Was tun? Ein freundlicher Sarde fährt vor uns her und führt uns aus dem Labyrinth!

Die Strasse schraubt sich in endlosen Serpentinen hinauf und hinunter. Nur die engen Dorfdurchfahrten unterbrechen die Monotonie, grün wohin man blickt. Erst auf der Südseite des Bergmassivs des Gennargentu wird die Sicht etwas weiter. Aber jetzt wird von der vielen Kurbelei der Sprit knapp. Nichts wie an die Küste!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s