Cagliari

Einen Regentag sitzen wir am Strand mit Lesen aus.

Dann geht es über eine felsige Bergstrecke nach Cagliari. Vom bewachten Stellplatz sind es 20 Minuten zum geschäftigen Zentrum. Langsam sind wir es gewöhnt, dass es regnet wenn wir eine Stadt erreichen, zum Glück bessert sich das im Laufe des Tages. Hinter den Prachtfassaden der Via Roma befindet sich das alte Fischerviertel mit engen hohen Gassen. Hier haben sich die Fresslokale angesiedelt. Auch wir finden einen Plätzchen und essen „Fregula con Vongole“. Fregula ist eine sardische Pasta und nichts anderes als Spätzle… Schmeckt aber lecker auch mit Muscheln! Auf den wuchtigen Torre del Elefante kann man über viele Treppen steigen und die Sicht über die Stadt geniessen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s