Sechs Europäer in Berlin-Mauerradweg

Trotz nicht so dollem Wetterbericht entscheiden wir uns für das Fahrrad heute.

Der Berliner Mauerweg verläuft entlang der ehemaligen Westberliner Aussengrenze und folgt in vielen Teilen dem Kolonnenweg der DDR-Grenztruppen.

Tafeln informieren entlang des Weges über die einst geteilte Stadt. Der Invalidenfriedhof wurde durch den Grenzverlauf stark zerstört. Hier gab es den ersten Mauertoten.

  

Immer wieder kommt man an Mauerresten vorbei.

Zwei Reihen Pflastersteine kennzeichnen den Mauerverlauf.

Der Gedenkort „Weisse Kreuze“ wurde 1971 zum 10. Jahrestag des Mauerbaus von Westberlinern am Spreeufer errichtet.

Der Reichstag stand mit der seiner Rückseite (Ostseite) direkt an der Mauer.

Das Brandenburger Tor stand während der Zeit der Mauer im Niemandsland.

Nicht allzu kritisch behandelt das DDR Museum das Thema.

Wir passieren auch die Gedenkstätte „Topographie des Terrors“. Hier befand sich die Schaltzentrale des NS Terrors. Die Gebäude sind heute alle verschwunden, es gibt Info Tafeln. Aber fotografieren möchte man nicht.

Das Gebäude des heutigen „Bundesministerium für Finanzen“ hat eine bewegte Geschichte. Es wurde 1936 fertiggestellt und diente als Reichsluftfahrt-Ministerium, d.h. hier war das Machtzentrum Hermann Görings.

Zu DDR Zeiten diente das Gebäude als „Haus der Ministerien“.

 

Als Zentrum der Regierungsgewalt wurde es am 16. Juni 1953 zum Ziel der demonstrierenden Bauarbeiter und stand im Mittelpunkt des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953.

Am berühmten Checkpoint Charly fängt es fürchterlich zu regnen an und wir suchen Schutz im gegenüberliegenden Mc Donald’s Restaurant – wie passend.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s