Sechs Europäer in Berlin – Museumstag

Wir sind begeistert vom öffentlichen Nahverkehr in Berlin. Für 35€ fahren wir fünf Tage lang kreuz und quer in Berlin und Potsdam, super. Heute nehmen wir die S-Bahn und das Fahrrad.

Das Pergamon Museum auf der Museumsinsel ist ein absolutes Muss und auch beim 3. und 4. Besuch immer noch interessant.

 

Zur Zeit gibt es etwas ganz Besonderes: Pergamon – das Panorama der antiken Metropole.

Das Museum für islamische Kunst ist integriert in das Pergamon Museum. Die Kunstwerke stammen aus einem Gebiet, das von Spanien bis nach Indien reicht. Schwerpunkte sind der Vordere Orient einschließlich Ägypten und Iran. Das ist für uns ehemalige Saudis natürlich besonders interessant.

Die Hackeschen Höfe bestehen aus acht Wohn-, Geschäfts- und Gewerbehöfe und waren schon Anfang des 20. Jahrhunderts eine kleine Sensation. Bei der Sanierung 1997 wurden Kinos, Theater und Restaurants integriert. Wir landen im Oxymoron, das tagsüber ein Restaurant und abends ein Tanzclub ist. Gegessen haben wir jedenfalls sehr gut…

Vorbeigefahren sind wir nun schon des Öfteren am Berliner Dom. Heute wird die Hofkirche der Hohenzollern besichtigt, von der Gruft ganz unten bis hinauf zur Kuppel, von wo man einen herrlichen Blick auf die Dächer Berlins hat.

Jetzt radeln wir „Unter den Linden“ entlang, vorbei an der Humboldt-Universität und dem „Alten Fritz“ bis wir wieder auf den Mauerradweg treffen.

Die Gedenkstätte Berliner Mauer bietet viele Infos aus der Zeit der Mauer. Natürlich weiss man das alles, aber es ist ziemlich bedrückend so „hautnah“ alles zu sehen,…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s