19. Oktober: Rochefort

Was macht man wenn es regnet? Genau, man geht ins Museum.

Im ehemaligen Marinearsenal von Rochefort wird seit 1997 an einem originalgetreuen Nachbau der historischen Fregatte L’Herminone gearbeitet, mit welcher der Marquis de Lafayette 1780 nach Boston fuhr, um die amerikanischen Kolonialisten in ihrem Unabhängigkeitskampf zu unterstützen. Der ursprünglich für 2011 geplante Fahrt ist mittlerweile auf 2013 verschoben.

 

Das Riesengebäude der „Corderie Royal“ (königliche Seilerei) aus dem 17. Jahrhundert ist 374m lang. Um das gewaltige Bauwerk auf dem morastigen Untergrund abzustützen, mussten ganze Eichenwälder dran glauben.

Maschinenungetüme sind zu sehen, mit denen 200m lange Seile mit einem Durchmesser von 40cm hergestellt wurden. Schade, dass man innen nicht mehr die Halle in ihrer ganzen Länge sehen kann, der Platz wird für wechselnde Ausstellungen genutzt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s