25. Oktober: Monteton im Perigord

Der Wetterbericht für die nächsten Tage sieht schlimm aus. Jetzt ist der Punkt gekommen, an dem wir uns fürs Zurückfahren entscheiden. Wir fahren durchs Perigord, wo die Küche sich um Ente und Gans dreht. Das Navi (!!!) führt uns über kleinste Strassen zu einem Platz, der nicht sehr einladend aussieht. Da fahren wir lieber wieder 20km zurück – auf der Hauptstrasse schaffen wir das in einem Bruchteil der Zeit! Der Platz liegt auf der Höhe in einem winzigen Dorf 18 Einwohners und drei (!!!) Restaurants.

 

 

Leider habe ich vergessen, den Fotoapparat mitzunehmen. Die Portionen sind riesig und sehr dekorativ. Ich habe richtig gewählt. Eine Salat mit Rilette und Entenmagen ist nicht so ganz meins… auch wenn die Franzosen davon ganz begeistert sind. Trotzdem bin ich -wie die anderen auch- pappsatt, am nächsten Tag brauche ich weder Frühstück noch Mittagessen.

Advertisements

2 Gedanken zu “25. Oktober: Monteton im Perigord

  1. Hallo Traudel, hallo Rainer,

    toll, die Sache mit dem Follow-Button!!!! So, freue ich mich über eure Berichte von unterwegs.
    Ich wünsche Euch viel Spaß.

    Viel Grüße aus dem verregneten Weinheim

    Konny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s