27./28. Oktober: Sarlat – Digoin – Weinheim

Der angekündigte Temperatursturz ist da. 10-15° Differenz, da friert man schon. Nicht weit entfernt liegt das mittelalterliche Städtchen Sarlat, dessen ockergelbe Häuser schon des öfteren als Filmkulisse herhalten mussten.

Uns zieht es heute am Samstag vor allem zum Markt, der sich durch die gesamte Altstadt zieht. Es gibt allerlei Leckereien vor allem von Gans und Ente, uns interessiert aber vor allem der Cèpe ( gesprochen Sepp) und das passt doch ganz gut zum schwedischen Karl-Johan! Wir erstehen jedenfalls eine grosse Tüte knackig frischer Steinpilze – ich am Abend zwei Stunden mit Putzen beschäftigt.

 

 

 

Hier trennen sich unsere Wege mal wieder. Domyves fahren nördlich Richtung Anger und wir nordöstlich Richtung Heimat. Das Zentral Massiv streifen wir zum Glück nur am Rande, denn rechts und links der Strasse liegt Schnee. Und das im Oktober! In Digoin stehen wir direkt am Loire-Ufer für unsere letzte Nacht. So schön es draussen auch aussieht – es ist eisig kalt!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “27./28. Oktober: Sarlat – Digoin – Weinheim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s