bis Valencia

Nicht ganz so einfach mit dem Internet in Spanien….

13. 4.

Die schneebedeckten Pyrenäengipfel grüssen aus der Ferne. Aber da wollen wir ja jetzt nicht hin. Wir wollen weiter an der Küste nach Collioure – im Hafen einen Pastis Tomate trinken!

Collioure
Collioure
pastis tomate
pastis tomate

14. 4.

Unser nächstes Ziel ist Figueres, die Stadt Salvatore Dalis. Leider findet die Nachtführung in seinem Museum nur im August statt. Gelesen haben wir das zwar, aber nicht geglaubt. Pech, so lange wollen wir nicht hier bleiben. Also auf nach Barcelona!

Dali Museum Figueres
Dali Museum Figueres
Dali Museum Figueres
Dali Museum Figueres

15.4.

Barcelona

Mit dem Bus zur Plaza Catalunya und dann per Pedes zur Sagrada Familia, ein ganz schönes Stück zu laufen.  Aber was ist hier los? Die Schlange an der Kasse steht gefühlte 3x um die Kirche herum. Schade, aber das tun wir uns nicht an. Was für ein Glück hatten wir doch vor zwei Jahren, da kamen wir ohne Anstehen hinein.

Sagrada Familia
Sagrada Familia
Sagrada Familia
Sagrada Familia

Zum Palau de la Musica da Catalana ist es auch wieder ein ganzes Stück zu laufen, aber man kommt immer wieder an tollen Häusern vorbei. Der prachtvolle „Palast der Musik“ gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Von aussen sieht er aus wie ein Märchenschloss. Der Modernisme-Bau ist ein Traum aus Marmor, farbigen Fliesen und Glas. Hier ein Konzert zu hören muss traumhaft sein!

Palau de la Musica de Catalana
Palau de la Musica de Catalana
Palau de la Musica de Catalana
Palau de la Musica de Catalana
Palau de la Musica de Catalana
Palau de la Musica de Catalana

Ein Bummel über die Ramblas, ein paar Tapas und zuletzt noch ein Besuch im Mercado Boqueria, ein Fest für alle Sinne.

Mercado St Joseph Boqueria
Mercado St Joseph Boqueria
Mercado St Joseph Boqueria
Mercado St Joseph Boqueria

16.4.

Noch ein Weltkulturerbe: Monestir de Poblet, südwestlich von Barcelona. Schon die Grösse beeindruckt. Der äussere Mauerring misst 1,5 km. Viel mehr bekommen wir allerdings nicht zu sehen, denn die Mönche machen bis 15.00 Mittagsruhe.

012 Monastir Poblet_new

Die Spitze des Ebrodeltas erreichen wir gerade noch rechtzeitig um in ein Ausflugsschiff zur Rundfahrt durchs Delta zu hüpfen. Rundfahrt ist etwas übertrieben, einmal an die Mündung und zurück. Auch der im Führer angepriesene Stellplatz erweist sich als Flop. Das war vielleicht mal ein schöner Platz, … Das ganze Delta ist mit Reisfeldern überzogen. Im Sommer sieht das sicher malerisch aus. Jetzt sind die Felder noch nicht geflutet, sie sehen halt aus wie umgepfügte Felder. Aber vermutlich hat es dann auch viele, viele Schnaken…

Ebro-Delta
Ebro-Delta

17.4.

In Deltebro (sinnvoller Name) gibt es ein informatives Eco-Museum über das Delta. Es ist gerade dabei aus dem Winterschlaf zu erwachen…

Uber eine schöne Route durchs Hinterland umgehen wir Valencia und erreichen südlich davon wieder die Küste. Als wir den Campingplatz sehen, erinnern wir uns wie schrecklich er war. Am Strand finden wir einen schönen Stellplatz.

Strand bei Saler/Valencia
Strand bei Saler/Valencia

 

Advertisements

4 Gedanken zu “bis Valencia

  1. Hallo Traudel,
    ich würde auch den Strand dem Campingplatz vorziehen, egal ob der Campingplatz schrecklich oder nicht ist. Auf jeden Fall machen deine Berichte Lust auf Spanien. Und das Wetter scheint ja auch sehr schön zu sein.
    Liebe Grüße
    Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s