Finca MonTor

28.4.

Unsere schwedischen Freunde haben nach ihrer Saudizeit ihr Domizil in Frigiliana an der Costa del Sol. Wir parken wie immer an der Tankstelle, denn ihre Finca  MonTor ist mit unserem Womo nicht zu erreichen. Tobi holt uns ab, es ist schön wieder mal hier zu sein.

Allerdings gibt es um diese Jahreszeit noch keine Mangos zum Ernten dafür aber Orangen. Frischer kann der Saft kaum sein.

Orangen
Orangen

Monicas Garten ist ein Blütenmeer.

Tagsüber ist es schön, man kann sich prima sonnen. John – auch ein Freund aus Saudi Zeiten – macht unsere Reunion komplett. Zusammen verbringen wir einen schönen Abend draussen mit Erinnerungen an alte Zeiten, allerdings eingehüllt in warme Decken.

Am Sonntag morgen wandern Monica und ich zum Fischlokal an den Strand. Im Flussbett ist viel Wasser, deshalb dauert es länger als gewohnt. Wir wandern durch einen Dschungel von wilden Blumen, vorbei an Mandarinen-, Mango- und Avocadobäumen.

_DSC3431 - Arbeitskopie 2_new

Die Männer kommen mit dem Auto. das macht den Rückweg leichter,denn nach dem leckeren Essen sind wir alle vier schläfrig. Da hilft auch der Espresso nicht…

Am Nachmittag gibt es Donner und ein bisschen Regen. Danach fällt die Temperatur gewaltig. Auch wenn es seltsam klingt, wir sind Ende April im Süden von Spanien und trinken Glögg (schwedischer Glühwein)!

_DSC3460_new

Advertisements

Ein Gedanke zu “Finca MonTor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s