13. September: Bozen und das Ötzi-Museum

Der Campingplatz Moosbauer in Bozen ist einer von der teuren Sorte, aber die Sanitäranlagen sind vorbildlich – im wahrsten Sinne des Wortes. In Duschen und Toiletten sind Informationen und Bilder der Gegend, man lernt so manches nebenbei. Ich habe heute zum Beispiel am Karerpass geduscht!

Das Südtiroler Archäologiemuseum enthält alles über Ötzi, den Mann aus dem Eis, auch seine Mumie und die bei ihm gefundenen Waffen und Werkzeuge.  Als vor 5 300 Jahren ein Mann in die eisigen Höhen der Schnalstaler Gletscher aufbrach, ahnte er sicher nicht, dass er einmal Weltruhm erlangen würde. Die mumifizierte Leiche wurde 1991 zufällig entdeckt und ist ein einmaliger Zeuge unserer Vergangenheit. Die orginalen Beifunde gewähren einen lebendigen und faszinierenden Blick auf Ötzis Leben. In einem abgetrennten Bereich kann man einen Blick auf eine der berühmtesten Mumien der Welt werfen. Hier hat Ötzi unter den gleichen Bedingungen wie früher im Gletscher seine letzte Ruhe gefunden.

Von aussen wirkt Bozen wie eine schmutzige Industriestadt, aber die Hauptstadt Südtirols hatten einen hübschen Stadtkern, der mit seinen barocken Bürgerhäusern und langen Laubengängen doch ziemlich österreichisch wirkt – obwohl man fast nur italienisch hier hört.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s