15. September: Villagio Carezza

Yves hat Probleme mit seinem Auto, ein Service team muss von Bozen kommen. Das Wetter ist nicht so toll. Wir erkunden ein bisschen das kleine Örtchen.

Es gibt einen winzigen Friedhof zu Ehren von russischen Kriegsgefangenen die 1915-16 als Arbeiter beim Bau der Niger-Strasse eingesetzt waren.

Ein interessanter Brunnen mit der Jahreszahl 1142-1992.

Das riesige alte Grand Hotel Carezza

Und vor allen Dingen eine gemütliche Pizzeria:

Advertisements

Ein Gedanke zu “15. September: Villagio Carezza

  1. Hallo Traudel,

    dank Deiner schönen Reise-Berichte brauchen wir nicht selbst zu vereisen und können hier von unserer Terasse aus Südtirol genießen und uns an einiges erinnern, Meran, Bozen, Reschenpass, Karersee und Rosengarten was wir vor vieln Jahren auch schon gesehen hatten.

    Liebe Grüße und weiterhin eine schöne Reise
    wünschen Teresa und Tilo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s