20. September: Sellapass und Villnösstal

Weil heute so schönes Wetter ist, beschliessen wir Yves‘ Geburtstag schon jetzt zu feiern, denn es gibt ein neues Gang-Shirt!

Gang-Shirt
Gang-Shirt

Hinunter geht es wieder nach Canazei, wir brauchen Treibstoff und Wasser. Mit dem Wasser sind wir erfolgreich, mit dem Diesel weniger. Irgendwann wird schon eine Tankstelle kommen. Heute haben die meisten Läden Canazeis geöffnet, aber heute wollen wir nicht shoppen. Wir wollen zum Sella Pass.

Leider haben heute am Sonntag viele, viele andere die selbe Idee. Es ist unmöglich einen Parkplatz zu bekommen, zumal hier auch noch eine grosse Baustelle ist: ein neuer Lift wird gebaut.

So geniessen wir den Blick auf den Langkofel auf die Schnelle und fahren hinunter ins Grödnertal nach Plan de Gralba zum Mittagessen. Hier ist es bedeutend ruhiger. Unser Mittagessen sieht doch lecker aus oder?

 

Leider ist die nächste Tankstelle erst in Ortisei/St.Ullrich. Deshalb fahren wir ganz hinunter bis zur Brennerautobahn und das nächste Tal wieder hoch.Nach einer tiefeingeschnittenen Waldschlucht öffnet sich die sonnige Weite des Villnösser Tals, das   überall von den Spitzen der Geisler Gruppe begrenzt wird. Hier aus dem Tal stammt Reinhold Messmer, hier hat er das Klettern gelernt.

Villnösstal
Villnösstal
Geislerspitzen
Geislerspitzen

Mitten auf einer Wiese steht seit 1744 ein kleines Kirchlein St.Johann in Ranui. Das Besondere ist ungewöhnliche Position des Türmchens mit der Zwiebelhaube: Er ist um 45° gegen das Schiff verdreht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s