25. September: Cortina

Wir fahren wieder in die Dolomiten hinein. Im Dürrensee spiegelt sich der Monte Cristallo.

Leider hängen über dem Misurinasee Wolken, die Drei Zinnen sind leider verhüllt!

Misurinasee
Misurinasee

Kaum sind wir etwas tiefer Richtung Cortina ist die Sonne wieder da und damit der Blick auf die herrliche Bergwelt.

auf dem weg nach Cortina
auf dem weg nach Cortina

Der Fahrradweg von Cortina nach Belluno führt auf einer alten Bahntrasse. Rainer und Yves‘ bringen die Camper ins Tal und wollen mit dem Bus wieder kommen, während Domy und ich und Cortina angucken.

Leider hat sich bis zu unserem Start der Himmel etwas zugezogen, die Sonne ist weg. Aber es ist ein toller Radweg über die alte Bahnstrecke.

Meistens geht es bergab, aber ein paar Steigungen müssen wir schon bewältigen. Es geht vorbei an richtig niedlichen alten kleinen Bahnhöfen und durch stillgelegte Tunnel.

Letztere sind schuld daran, dass unsere Männer ein bisschen die Orientierung verlieren und wir ins falsche Tal hinunterfahren. Ziemlich stressig da wieder rauszukommen. Ziemlich kaputt kommen wir wieder bei unseren wartenden WoMos an. Aber schee war’s trotzdem!

Advertisements

Ein Gedanke zu “25. September: Cortina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s