Tremoli

Am nächsten Morgen lässt der Regen nach, ab und zu kommt die Sonne. Aber der Wind ist enorm. Von der Wendeltreppe, die vom Hafen von Tremoli zur Altstadt führt, werden wir fast runtergeblasen. Und kalt ist es auch.

 

Tremoli hat wie fast alle Städte hier im Süden Italiens ein Castell Friedrich II., den man hier Frederico Secundo, il Svevo (den Schwaben) nennt. Natürlich gibt es auch ein Restaurant, aber dafür ist es noch zu früh.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s