Costa de la Luz

Die Küste des Lichts – Costa de la Luz reicht von Tarifa bis zur portugiesischen Grenze. Kaum sind wir um das Kap, scheint wieder die Sonne. Tarifa ist die südlichste Stadt des europäischen Festlandes. Nicht mehr als 14 Kilometer sind es bis Afrika.

_DSC4562_new

Tarifa ist „High Wind Area“ und deshalb eines der Topziele der Surfcracks und Kitesurfer. Im Sommer quillt das Städtchen über, jetzt ist es ziemlich ruhig.

_DSC4570_new

_DSC4572_new

_DSC4577_new

Auch in Conil de la Frontera geht es ruhig zu.

_DSC4612_new

Nur wenige Hartgesottene tummeln sich an den kilometerlangen Stränden. Der Wind pfeift ganz ordentlich.

_DSC4600_new

Auf dem Campingplatz von El Puerto de Santa Maria waren wir schon mal. Mit dem Fahrrad ist es nicht weit in die Stadt. Für die Kids gibt es zu Weihnachten eine Riesenhüpfburg auf dem zentralen Platz.

_DSC4623_new

Plaza de Toros de El Puerto de Santa Maria:

Der Radweg führt am Strand entlang zur neuen Marina und zum Leuchtturm.

_DSC4721_new

_DSC4729_new

Stellplatz Conil de la Frontera

N 36.27157°  W 6.08915°

Campingplatz El Puerto de Santa Maria

N 36.58774°  W 6.24050°

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s