Herbstfahrt 2015

Endlich… ist alles bereit und wir können losfahren. Wenn mir einfällt, was ich vergessen habe, bin ich beruhigt. Sonnencreme kann man kaufen, ohne 2. Navi kann man auch leben – aber ohne Kindle? Zum Glück sind wir erst in Dossenheim und umdrehen ist kein Problem. Eine halbe Stunde später geht es dann richtig los.

Die Schulferien sind zu Ende, es ist Sonntag morgen, der Verkehr hält sich in Grenzen. Bei Offenburg wechseln wir auf die andere Rheinseite und nach Frankreich. Belfort, Besancon, am Ufer des Doubs entlang bis nach Orchamps. Hier haben wir schon oft übernachtet. Für den Campingplatz sind wir immer zu früh oder zu spät, vielleicht ist er ja auch immer geschlossen – so wie das Örtchen aussieht. Fast alle Fenster sind geschlossen, fast an jedem dritten Haus hängt ein Schild „a vendre“. Ich würde auch wegziehen bei dem Verkehr, der hier durch donnert. Aber zwischen dem Fluss und dem Kanal ist es ruhig und immer gut für eine Nacht.

Bibliothek Heidelberg 1_new

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s