Das Tor zu Ostfriesland

Heute überfahren wir die Grenze zu Deutschland. Es sieht so aus, als hätten wir das kalte Wetter hinter uns gelassen. In weiten Teilen Deutschlands und Frankreich ist zwar „Land unter“ aber an der Küste ist das Wetter endlich gut.

Von der ehemaligen Bohrinsel Dyksterhusen wurden 1964 Bohrungen nach Erdgas durchgeführt. Heute liegt sie in einem Landschaftsschutzgebiet. Ein wunderbarer Platz für uns zum Pause machen und Natur geniessen.

DSCN3198_new

DSCN3194_new

Danach geht es nach Leer, dem Tor Ostfrieslands. Der Stellplatz ist zwar nicht schön, dafür aber sehr zentral gelegen. Gleich über der Brücke sind wir im Museumshafen, in dem schöne alte Schiffe liegen.

Allerlei Skulpturen verschönern das Gelände, am Besten gefällt mir die kleine Nixe.

DSCN3222_new

In Ostfriesland wird deutschlandweit der meiste Tee getrunken. Der Tee wird nach strengen Regeln zubereitet. Probieren und kaufen kann man im Bünting Teehaus, hier gibt es alles rund um den Tee und so viele Sorten wie man sich nur denken kann.

DSCN3240_new

Immer wieder fallen uns Häuser auf, hinter deren obersten Fenstern sich gar keine Etage sondern schon der Hausgiebel befindet. Da wollte man wohl mehr sein als man tatsächlich war.

Das schönste Haus der Stadt imponiert durch den tollen Giebel. Diese Giebel werden auch „Perückengiebel“ genannt, weil sie an herabfallende, weiss gepuderte Barockperücken erinnern.

DSCN3262_new

DSCN3266_new

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Tor zu Ostfriesland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s