Otto’s Stadt

Das Emssperrwerk ist eines der modernsten Sperrwerke Europas. Mit einer Länge von 476 Metern erfüllt es zwei wichtige Aufgaben. Zum einen verbessert es den Sturmflutschutz des Hinterlandes erheblich. Zum anderen kann das Sperrwerk die Ems aufstauen und ermöglicht so die Überführung von Kreuzfahrtriesen aus der Meyer-Werft von Papenburg bis in die offene Nordsee.

DSCN3285_new

DSCN3274_new

Das ist die Aussicht von unserem Stellplatz im Hafen von Emden. Leider sind die Plätze sehr eng, alles muss extra bezahlt werden, Dusche ist klar, aber jeder Toilettengang?

DSCN3403_new

Uns genau gegenüber auf der anderen Flußseite steht der Fischverkaufs-Wagen „Heringslogger“. Aber das Angebot gefällt uns nicht, wir werden was Besseres finden. Tun wir auch, 3 verschiedene Sorten Matjes, die waren so lecker, dass wir das Fotografieren vergessen haben.

DSCN3286_new

Am Hafenkopf steht das Fischmädchen „Jantje Vis“ mit einem flachen Korb voller Fische, eine Bronzeskulptur aus dem Jahr 1986, die auf die Bedeutung des Heringsfangs für die Stadt Emden hinweisen soll.

DSCN3323_new

Auf der einen Seite das Rathaus und gegenüber das Haus des berühmtesten Sohnes von Emden: dat Otto Huus mit dem Ottifanten.

 

Dieses tolle Gefährt haben wir vor einem Fahrradladen entdeckt, keine Probleme mehr mit dem Einstieg.

DSCN3305_new

In Emden gibt es noch 31 Bunker, in einem davon ist das Bunkermuseum. Besucht haben wir es nicht- es war geschlossen – von aussen ist es mit einem riesigen Gemälde verziert, das auf Krieg, Umweltkatastrophen usw. aufmerksam macht.

 

Auf unserer Radrundfahrt fällt uns dieser tolle Kirchturm auf.

DSCN3331_new

Und dass er einen Wetterhahn hat. Es gibt nämlich auch Wetter-Schwäne. Ein Hahn dreht sich auf einer reformierten ein Schwan auf einer lutherischen Kirche. Heute fällt  mir zum ersten Mal ein Schwan auf einem Kirchturm auf.

DSCN3369_new

In Emden gibt es eine Kesselschleuse, die am besten durch das angebrachte Schild erklärt wird.

DSCN3343_new

Wir wollen noch ein bisschen raus aus der Stadt. Dabei kommen wir an einer schönen Mühle vorbei, die uns besonders wegen ihres Namens auffällt.

Etwas ausserhalb finden wir noch eine Mühle. Diese ist keine Wasser- sondern eine Getreidemühle. Der junge Mann lädt uns ein zur Besichtigung und lässt sie sogar für uns laufen. Die Mühle ist sein Hobby, man merkt ihm seine Begeisterung an, als er uns alles erklärt.

DSCN3374_new

DSCN3382_new

Für Domy und Yves ist der Urlaub zu Ende. Wegen der Unwettersituation zuhause werden sie schneller als geplant zurückfahren und keine Station unterwegs mehr machen. Zum Glück haben wir unseren „Hausmeister“ zuhause und können noch etwas weiter fahren. Eine schöne gemeinsame Zeit geht zu Ende. Tschüss bis zum nächsten Mal!

DSCN3401_new

DSCN3408_new

Advertisements

3 Gedanken zu “Otto’s Stadt

  1. Sehr schöne Bilder… macht Lust da auch mal hinzufahren… Danke fürs mitnehmen…
    Am beeindruckendsen ist jedoch das von euch entdeckte Fahrrad.
    Passt das in die Heckgarage oder benötigt es einen speziellen Heckträger? 😉

  2. Dann weiterhin gute Fahrt. Und lasst es euch richtig gut gehen. Was will mann mehr dort oben an der Küste als ein Bier, nen Korn und ein frisches Fischbrötchen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s