Durch die La Mancha nach Andalusien

Burgos liegt über 900m hoch. Wer hätte das gedacht? Das erklärt die frischen Temperaturen am Morgen. Rechts und links gibt es viele abgeblühte Sonnenblumenfelder, die sehen schon etwas traurig aus!

Kurz vor Madrid ist ein kleiner Naturpark. Der Platz ist auf Terassen am Hang angelegt und es gibt sogar Radwege. Die sind auch in unserer neuen Radkarte „ Vias Verdes“ verzeichnet. Das sollen stillgelegte Bahnstrecken sein. Den kleinen Zusatz „y caminos rurals“ haben wir übersehen. Dieser Radweg gehört jedenfalls zu der letzten Kategorie, nur zu empfehlen mit Mountainbikes!

dscn6540_new

dscn6541_new

Im nächsten Dorf gibt es ein Zelt mit vielen tanzenden Menschen und Musik. Schon wieder ein Fest? Oder nur sonntägliche Unterhaltung? Was uns mehr interessiert, ist das nette Restaurant, in dem wir sehr gut essen. Zurück fahren wir auf der Strasse, das ist besser für unsere Reifen!

dscn6546_new

dscn6547_new

Überraschend gut fahren wir an bzw. durch Madrid. Danach durchqueren wir die endlose Weite der La Mancha, die durch die unzähligen Stoppelfelder goldgelb leuchtet. Die Grenze zu Andalusien hat man erreicht, wenn man ringsum nur noch Oliven sieht.

dscn6554_new

Advertisements

3 Gedanken zu “Durch die La Mancha nach Andalusien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s