Nikolaus Kopernikus

Das Städtchen Frombork (Frauenburg) liegt am Ufer des Frischen Haffs. Gegenüber auf der Frischen Nehrung haben wir vorgestern übernachtet.

Der Frauenburger Dom mit seinem turmbewehrten Mauerring entstand im 14. und 15. Jahrhundert.

Zu den wenigen erhaltenen Originalen zählt die „Madonna auf der Mondsichel“.

Hier verbrachte der Astronom Nikolaus Kopernikus 40 Jahre seines Lebens, bis er hier verstarb. Hier hatte er Zeit für seine Studien und konnte durch jahrelange Sternbeobachtungen beweisen, dass die Erde ihre Kreise um die Sonne zieht und nicht umgekehrt.

Im Glockenturm hängt ein Foucaultsches Pendel, mit dessen Hilfe die Erdrotation nachgewiesen werden kann.

Von oben hat man eine tolle Aussicht auf das „Frische Haff“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s