Weltgrösster Kiesstrand

Das Wetter ist gut und das Wasser bei unserer Kanalüberfahrt ruhig.

Rainer versucht ein englisches Frühstück, aber es reisst ihn nicht vom Hocker. Sieht aus wie Plastik, schmeckt wie Plastik…

Die weissen Kreidefelsen von Dover sind schon von weitem zu sehen.

Und schon sind wir auf der Insel. Oberhalb des Hafens von Dover geniessen wir den umgekehrten Blick – nach Frankreich.

Die Gegend um Dungeness wird in Grossbritannien als „Wüste“ deklariert. Es ist die grösste reine Kieslandschaft der Erde.

Ziemlich seltsame Pflanzen gibt es hier.

Eine eigenartige und sehr schöne Landschaft, nur der Stellplatz neben dem Atomkraftwerk gefällt uns nicht besonders.

Noch sind wir guten Mutes, und begeben uns auf Englands Strassen. Wer ahnt schon, dass halb London das Wochenende an der Küste verbringt? Lange Autoschlangen wälzen sich über die Strassen und durch die Seebäder. Der ungewohnte Linksverkehr macht das Ganze auch nicht gerade leichter. Doch der Skipper bewältigt das mit Bravour, wenn auch etwas angespannt. Alles was ich rausgesucht habe zum Angucken wird gestrichen, nur irgendwie raus aus dem Verkehr. Stellplätze oder Campingplätze sind entweder voll oder nicht zu finden. Oder man wird abgewiesen mit der Begründung: Es ist nach fünf und unser Geld schon im Tresor…

Nach etlichen vergeblichen Versuchen finden wir ein Plätzchen auf einem Wanderparkplatz, wo wir die Nacht allein – nachdem alle Wanderer weg sind – und in völliger Ruhe verbringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.