Schwäne

Am Morgen weckt uns das Tuten des Nebelhorns. Nebel liegt über der Insel und der Küste, man kann die berühmte Chesil Beach (altenglisch für Kieselstrand) kaum erkennen.

Hinter dieser natürlichen Küstenbarriere hat sich eine breite Lagune gebildet, die vielen Wasservogelarten eine Heimstatt bietet. Am ihrem Westende haben im 15. Jahrhundert die Mönche des Klosters von Abbotsbury eine Schwanenkolonie angelegt, weniger aus Natur- oder Tierschutzgedanken, sondern um immer einen guten Braten auf dem Tisch zu haben. Bis in die Fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts galt Schwanenbraten galt als besondere Delikatesse. Das Züchten war den Monarchen vorbehalten und noch heute gehören alle (fast alle) Schwäne der Königin. Schwäne sind Wandervögel und nur unter günstigsten Bedingungen zuhalten. In der Meereslagune leben ständig bis zu 800 Tiere, im Winter überstehen hier wesentlich mehr Schwäne, Gänse und Enten die kalte Jahreszeit.

Ganz in der Nähe ist ein netter Pub. Wenn man zu Abend isst, darf man auf dem Parkplatz übernachten.

Advertisements

5 Gedanken zu “Schwäne

  1. You are an excellent photogrpher, Traudel! Beautiful images of the Swans:) Missed you for some months at All Seasons – hope you are okay? Also, I have never seen so much text from you (smile).

    1. Thank you! We left Germany four weeks ago. I started the travel blog to inform family and friends years ago. I will come back to seasons and other challenges as soon as possible. Thank you for visiting!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s