Durchs spanische Hinterland nach Valencia

Ein Glück, dass ich einen Strassenatlas dabei habe! Diesen Weg zeigt uns unsere TomTomTussi:

So sehr wir Barcelona lieben, aus bekannten Gründen zieht es uns dieses Mal nicht nach Katalonien. Wir bewegen uns an der katalanischen Grenze entlang nach Süden. Immer wieder sehen wir Fahnen an den Fenstern, mal die spanische, mal die katalanische.

 

Ein wesentlicher Wirtschaftszweig dieser Gegend ist der Weinbau. Die Weinkellereien der Genossenschaften in Gandesa und El Pinell de Bray wurden Anfang des 20. Jahrhunderts im modernistischen Stil (der spanische Jugendstil) erbaut.

Unsere Fahrt durch das spanische Hinterland führt uns durch tolle Sierras. Ab und zu kreisen Geier über uns.

Der Campingplatz von Valencia hat nur einen Vorteil: er ist mittels eines Fahrradweges gut mit der Stadt verbunden. Es ist uns unerklärlich, wie man hier wochenlang bleiben kann. Aber unsere Nachbarn haben sich hier häuslich eingerichtet mit Backofen und sogar einer Campingwaschmaschine! Was für ein Unterschied zu unserem Platz letzte Nacht!

 

4 Gedanken zu “Durchs spanische Hinterland nach Valencia

  1. Unterwegs entdeckt man immer wieder unterschiedliche „Kulturen“ im Camperleben. Die einen sagen, nee das geht nicht und andere meinen, so ist meine Freiheit…

    Unsere Reise ist nun zu Ende, es war schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.