Besuch in Nerja

Bald erreichen wir Nerja. Wie oft waren wir schon hier zur Mangoernte und haben den Blick von Hoch oben über dem Tal zur Stadt und auf das Meer genossen. Aber aus Finca MonTor wurde Casa Monika. Auch von hier hat man einen schönen Blick auf die Stadt. Viele Pflanzen sind mit umgezogen und fühlen sich hier wohl.

In Nerja gibt es heute einen Käsemarkt. Viele Regionen von Spanien stellen sich vor.

Die untergehende Sonne zaubert einen wunderschönen Blick vom „Balcon de Europa“ auf die Küste.

Acebuchal ist ein winziges Bergdorf im Hinterland von Frigiliana oberhalb von Nerja. 1948 ordneten die Behörden die Bewohner an ihre Häuser zu verlasssen, da sie in dem Verdacht standen, Rebellen zu unterstützen und zu verstecken. Das Dorf wurde zum Geisterdorf und blieb bis 1998 vollkommen unbewohnt. Danach kehrte ein vertriebener Mann zurück und baute sein Dorf wieder auf.

Vor vielen Jahren waren wir das erste Mal hier mit Tobi. Wir waren ganz allein und haben kleine einfache, aber ausgezeichnete Tapas gegessen. Heute betreibt die Familie ein gut gehendes Restaurant mit hervorragendem Essen, ohne Platzreservierung ist es ehr schwierig einen Tisch zu bekommen.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Besuch in Nerja

  1. So, wie Rainer das Messer hält, könnte man glauben, er hat das Lamm selbst geschlachtet, aber lecker schaut es trotzdem aus :-)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s