Es war einmal ein Kühlschrank…

Unser Kühlschrank tut nicht mehr was er soll. Die nächste Stadt ist Foggia, hier gibt es einen Camperservice. Mit viel Mühe finden wir ihn – nur um festzustellen, heute geschlossen und morgen auch, denn auch in Italien gibt es einen „Ponte“, bei uns Brückentag. Was soll’s, wir suchen uns einen Campingplatz am Strand, da läuft der Kühlschrank mit Strom. Am 1. Mai machen wir eine Radtour ins nahe Trani. Wegen des Feiertags ist hier die Hölle los. Wir radeln an der Kathedrale und am Castel vorbei und dann nichts wie raus aus dem Verkehrsgewimmel.

In Bari versuchen wir am nächsten Tag erneut unser Glück und siehe da, der Mechaniker ist gut und unser Kühlschrank geht wieder! Und ich habe mich schon auf mehrmals täglich Rouladen oder Gulasch eingerichtet (was halt so in unserem Tiefkühler ist).

Dann geht es nach Brindisi. Von hier fährt die Fähre nach Igoumenitsa in Griechenland. Wir haben Glück und können heute Abend schon fahren. Hoffentlich klappt es auch in Griechenland so gut mit dem Internet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.