Durchs Taigetos Gebirge

Wir kurbeln uns die Westseite der Mani entlang. Fast auf jedem Hügel thront ein Dorf mit den typischen Wohntürmen. Zum Glück muss man nicht immer durchfahren, denn die Gassen sind schon sehr eng. Das Land ist durchzogen von uralten Terassen. Wann die wohl angelegt wurden?

Ein Strand sticht besonders ins Auge, er ist blendend weiss. Die Kieselsteine sind riesengross und ähneln Sauriereiern. Wieder Im Flachland finden wir ein schönes Restaurant, wo es sogar lokales Salz gibt.

Ab Kalamata geht es wieder in die Berge. Durch eine riesige Schlucht geht die Fahrt. Der Fahrere stöhnt schon wegen der vielen Kurbelei, aber die Landschaft ist gigantisch. Nach der Passhöhe ist die Strasse richtig in den Stein gehauen, kein Wunder, dass hier eine Autobahn aussen rum gebaut wurde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s