Die letzten Peloponnes Kilometer

Die Nordwestküste des Peloponnes zeichnet sich durch lange Sandstrände aus. So zumindest steht es in jedem Führer. Die Strasse geht allerdings nicht am Strand entlang. Von Kyllini aus gehen Fähren nach Zakynthos und Kefalonia.

Durch einen wunderbaren Schirmpinienwald erreichen wir den Strand von Kalogria, der uns aber nicht so gut gefällt. Offensichtlich bereitet man sich auf grossen Andrang vor.

Der Campingplatz kurz von Patras ist auch nicht gerade einladend. Wir sagen nein, danke und suchen uns einen anderen Platz. Auch nicht unbedingt der Hit, für heute ist es in Ordnung. Aber das Bild täuscht, die Anlage mit Bänken und Beleuchtung ist total vergammelt, der Strand ist praktisch nicht zu benutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.