Handtuchreservierer

Sukosan liegt am Tor des Kornaten Archipels, den wir ohne Boot leider nicht erreichen können. Von unserem schönen Stellplatz kurz vor Sukosan können wir allerdings den grössten Jachthafen der Adria sehen.

Eine herrliche Küstenstrasse bringt uns nach Zadar. Wir sind noch früh am Morgen und ergattern am Hafen einen Parkplatz. Es gibt zwar zwei Kreuzfahrtschiffe, aber vielleicht sind die noch beim Frühstück und die Besucher, die mit uns über das alte Pflaster laufen, halten sich in Grenzen. Zadar müsste eigentlich „Stadt der Kirchen“ heissen, es gibt jede Menge. Unser Bedarf an Kirchen für diese Reise ist jedoch gedeckt.

Die Küstenstrasse Magistrale liegt ganz nah am Wasser. Man merkt die Nähe der Kornaten, die der Küste vorgelagerte Insel Pag sieht sehr ähnlich aus.

Beim Vorbeifahren entdecken wir diesen schönen Campingplatz. Nur wenige Meter trennen uns vom kühlen Nass.

Nicht nur im Hotel gibt es „Handtuchreservierer“ – obwohl hier wirklich genug Platz wäre. Um halb acht werden die Stühle aufgestellt, die dann Stunden später zum Braten benutzt werden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s