Auf dem Dach des Riesengebirges

Das Riesengebirge ist das Reich Rübezahls und bildet eine natürliche Grenze zu Polen. Charakteristisch für den Nationalpark Krkonose sind ausgeprägte Hochplateaus und langestreckte Bergkämme oberhalb der Baumgrenze.

Wir fahren zuerst zur Spindler Mühle (Spindlerov Mlyn), eines der bekanntesten Wintersportorte des böhmischen Riesengebirges. Die zentrale Lage ermöglicht auch herrliche Bergtouren im Sommer. Trotzdem wirkt der Ort ein bisschen wie Cortina im Sommer…

In ca. 5 Stunden kann man zur Quelle der Elbe wandern. Jetzt weiss ich auch, dass die Elbe im Riesengebirge entspringt! Von hier fliesst sie in einem grossen Bogen erst nach Westen und dann nach Norden nach Sachsen.

In Pec pod Snezkou (Petzer) ist das touristische Zentrum im östlichen Riesengebirge.Hier geht es lebhafter zu, nicht im Ort selbst aber an der Gondel zur 1604 Meter hohen Schneekoppe (Snezka). Alle Besucher wollen hinauf auf den höchsten Berg des Riesengebirges. Wir natürlich auch!

Bei dem tollen Wetter haben wir eine grandiose Rundumsicht – weit hinein nach Polen und Tschechien.

Die St. Laurentius-Kapelle auf dem Gipfel stammt aus dem Jahr 1655.

Die Liebesschlösser haben es bis hier herauf geschafft!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.