Im Wallensteinland

Im 16. Jahrhundert kam die Burg Friedland in den Besitz von Albrecht von Waldstein, besser bekannt als Wallenstein. Der österreichische Kaiser erhob Wallenstein zum Herzog von Friedland – weshalb er auch „der Friedländer“ genannt wurde. Während ständiger militärischer Aufgaben war er jedoch in neun Jahren nur vier mal hier. Die Stadt Frydlant ehrt Wallenstein mit einer Statue auf dem Marktplatz.

Die Stadt Jicin geriet während des 30-jährigen Krieges unter die Herrschaft des Herzogs von Friedland und wurde für mehrere Jahre Hauptstadt des Landes. Heute ist dort Markttag. Vom Stadtturm hat man eine schöne Sicht über die Stadt.

Im Turm wird eine Sammlung von Puppen aufbewahrt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.