Die Schlacht bei Königgrätz

Wir fahren ein letztes Mal an der Elbe entlang, dann wendet sie sich nach Westen.

Wir rollen auf eines der grössten Schlachtfelder der Geschichte zu. 1866 die Schlacht bei Königgrätz (Hradec Kralove) wer hat das nicht in der Schule gelernt? 180 000 Österreicher gegen 220 000 Preussen. Die Preussen gewannen und damit auch die Führungsmacht in Deutschland. Die Schlacht gilt als einer der Wegbereiter zur deutschen Reichsgründung 1871.

Der grosse Aussichtsturm ist im September leider nur noch an den Wochenenden geöffnet.

Die Stadt Kuttenberg (Kutna Hora) war im Mittelalter die zweitwichtigste nach Prag. Hier wurde Silber gefunden, die alte Mine kann man besichtigen, aber für uns zu sehr ungünstigen Zeiten. Der in  Kuttenberg geprägte „Prager Groschen“ galt wegen seines hohen Silbergehalts als das stabilste Zahlungsmittel Europas. Die gewaltige St. Barbara Kirche entstand zur Huldigung der Schutzpatronin der Bergleute.

Den Übernachtungsplatz am See gibt es leider nicht mehr. Dafür finden wir einen riesengrossen Parkplatz im Wald. In der Nacht gewittert und regnet es sehr heftig, wir sind froh auf festem Boden zustehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.