Schwarzmeerküste

Da die Strasse nirgends nahe der Donau entlang geht, entscheiden wir uns für die Autobahn. Und  stehen prompt fast eine Stunde im Stau an einer Baustelle.

Die Donau macht hier einen fast rechtwinkligen Knick nach Norden. Wir fahren jedoch über die kostenpflichtige Brücke an die Küste.

Der zum Baden und Schwimmen geeignete Strand endet ziemlich bald. Eine grosse Raffinerie bestimmt das Bild.

Danach gibt es keinen Strand mehr. Man sieht nichts mehr vom Schwarzen Meer. Die Strasse führt durch kleine armselige Dörfchen und endlose Felder. Die Farbe blau beherrscht das Bild.  Die Ränder der Kornfelder sowie alle Raine und Strassenränder sind blau.

 

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Schwarzmeerküste

  1. im Donaudelta gibt’s dann auch unendlich viele Mücken, viel schlimmer als in Schweden; hoffentlich habt ihr genügend Autan dabei…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.