Noch ein Klein-Venedig

Der Po ist der längste und wichtigste Fluss Italiens, der auf seinen 652 Kilometern ganz Norditalien von Westen nach Osten durchfließt . Die Mündungen des Flusses gehören zu den interessantesten Landschaften Europas, wo Naturoasen und menschliche Tätigkeiten im Einklang miteinander existieren.

Wir durchfahren das Delta und besuchen das Städtchen Comacchio. Die eindrucksvolle Brückenkonstruktion des auf 13 Inseln erbauten Städtchens überspannt mit fünf Treppen gleich drei Kanäle. Wüsste man es nicht besser, man wähnte sich glatt in Venedig – mit dem Unterschied, dass Massentourismus hier nie ein Problem war.

Das Angebot an Fischen und Meeresfrüchten kann sich sehen lassen.

Die Saison ist hier vorbei. Ausser einer Busladung Deutscher sehen wir keine Touristen.

Wir finden einen Übernachtungsplatz am Strand. Auch hier ist die Saison vorbei. Auf dem Riesenparkplatz stehen ein paar Wohnmobile. Am Strand werden die Liegen eingepackt und Schirme weggeräumt. Nur vereinzelt läuft jemand am Strand entlang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..