Drei-Königs-Tag

Am Vorabend des Drei-König-Tages hat das Warten ein Ende. Die spanischen Kinder bekommen endlich ihre Weihnachtsgeschenke. Und wir sind zurück in Rojales.

Am 6. Januar gibt es in Spanien einen „Roscon del Rey“, einen Königskuchen. Darin versteckt sind jeweils ein Porzellanfigürchen – oft eine Königsfigur – und eine trockene Bohne, die nicht gegessen werden darf. Der Tradition nach muss der, der die Bohne findet, im kommenden Jahr den Kuchen bezahlen. Wer aber die Porzellanfigur findet, wird an diesem Tag zum „König“ gekrönt und bekommt eine Papierkrone aufgesetzt. Oh Wunder, ich bin die Königin und muss den ganzen Tag mit der Krone rumlaufen.

Die Hausfrau hat sich mal wieder selbst übertroffen und ein Conchinillo zubereitet, das ist ein spanisches Spanferkel. Die Temperaturen sind sehr angenehm und wir können sogar draussen essen.

Auch die anderen Tage werden wir kulinarisch verwöhnt.

Am Strand geniessen wir die Sonne bevor die Kaltfront auch nach Spanien kommt.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.